Nächste Termine

Terminkalender

Schnell gefunden

Formulare & Unterlagen

Erzählcafe Hirm 2020 - Das Leben im Neugebäude

Sonntag, 24.07.2016
  • Christl Wallner, Exvolksschuldirektorin von Hirm und jetzt Obfrau vom Kulturverein Hirm 2020, lud am Samstag, 23. Juli 2016, zum 2. Erzählcafe mit dem Thema: "... verliebt, verlobt, verheiratet, das Leben im Neugebäude..."
    Unterstützt wurde sie diesmal von Mag. Kurt Löffler, der, so wie manch anderer Hirmer, im Neugebäude aufwuchs und einige Zitate aus dem Leben vom Neugebäude las und auch Selbsterlebtes den zahlreich erschienen  Gästen zum Besten gab.


    Zur Info über das "Neugebäude": Viele Fabriksbesitzer errichteten Ende des 19. Jahrhunderts für die ArbeiterInnen eigene Arbeiterwohnhäuser, so auch Daniel Rothermann, Besitzer der Hirmer Zuckerfabrik. Er hob auch keine Miete ein, und wohnen durften nur FabriksarbeiterInnen. In den 30er Jahren gab es 16 Zimmer-Küche-Wohnungen und 4 Kabinetts (kleines Einzelzimmer mit Kochstelle) für alleinstehende Frauen. Das Neugebäude, das zwischen jetztigen Tennisplatz und Sportplatz (Arbeitergasse 1-3) stand, hatte eine ähnliche Struktur wie ein Bauernhaus, dei EinwohnerInnen konnten sich selbst mit Fleisch, Gemüse und Obst versorgen. 1994 wurde das "Hirmer Juwel" abgerissen, weil es schon in einem sehr desolatem Zusatnd war und die Restaurierungskosten zum Erhalt für die kommenden Generationen für die Gemeinde Hirm einfach nicht zu stemmen waren.

    Viele Hirmer Zeitzeugen waren auch von auswärts gekommen und erzählten Geschichten aus dem Leben im Neugebäude und natürlich rund um das Thema Liebe und Hochzeit. Bei Bohnensterz und Bohnenstrudel wurden anschließend noch viele Erinnerungen ausgetauscht.
    Hier einige Eindrücke.

    Mehr Bilder auf "Termine" in der Bildergalerie!